Portale

Portale bieten einen zentralen Zugang zu heterogenen Informationen, die aus unterschiedlichsten Informationsquellen stammen können. Vergleichbar mit einem Cockpit in einem Flugzeug hat der Benutzer alle für ihn relevanten Informationen (Personalisierung) auf einen Blick zur Verfügung. Ein ständiges Wechseln zwischen unterschiedlichen Applikationen ist nicht mehr nötig. Die präsentierten Informationen sind nicht statischer Natur sondern werden aktuell aus den verschiedenen Informationsquellen ermittelt.

 

Abgrenzung zu WCMS Systemen

Web Content Management Systeme (WCMS) werden seitens der Anbieter oft auch als Portal-Lösungen empfohlen. Ein Portal hat folgende Vorteile zu einem Web Content Managment System:

  • Offenes Framework zur leichten Integration von Backend-Systemen (ERP, CRM, WCMS, DMS ...) in heterogenen Landschaften
  • Leichte Prozess-Integration und Implementierung von prozessübergreifenden Workflows
  • Ausgereiftes Personalisierungs-Framework (Autorisierungs-Information kann zentral eingebunden werden)

 

Auszug erweiterte Leistungen im Bereich Portale:

  • Beratung zum Einsatz von Portalen vs. WCMS
  • Unterstützung bei der Auswahl und Evaluation einer geeigneten Portal- bzw. WCMS-Lösung
  • Design einer ergonomischen Benutzerschnittstelle
  • Design von generischen Portlets
  • Entwicklung eines Benutzer- und Rollenmodells als Grundlage für die Personalisierung
  • Integration von Backend-Systemen, wie z.B. SAP oder Siebel
  • Integration von WCMS bzw. DMS Systemen, wie z.B. OpenCMS, OpenText, Adobe CQ, Documentum ...
  • Prozess-Integration der Portal-Lösung in eine SOA
  • Architekturberatung (IT-Sicherheit, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit)