Besuch des BarCamp Karlsruhe am 14.07.2012

von Tobias Kraft

Das 2. Karlruher BarCamp war für Samstag komplett ausgebucht, so dass für Einige nur ein Platz auf der Warteliste blieb. In diesem Blogbeitrag möchte ich kurz die Eindrücke von meiner ersten Teilnahme an einem BarCamp schildern.

Da noch einige Helfer gesucht wurden beteiligte sich exensio ab 08:00 Uhr mit zwei Kollegen bei den restlichen Aufbauarbeiten, um so neben dem Sponsoring einen weiteren Beitrag für das BarCamp zu leisten. Nachdem die Konferenzräume umgestuhlt wurden, viel Kaffee gekocht wurde, die Giveaways der Sponsoren ausgelegt und viele andere Kleinigkeiten noch erledigt wurden, startete um 11:00 Uhr die Session-Planung. Insgesamt konnten für Samstag 37 Sessions organisiert werden. 

Jeweils zur vollen Stunde wurden die Sessions gestartet und es liefen in der Regel 6 Sessions parallel. Wie erwartet war die Bandbreite der angebotenen Vorträge sehr groß, so daß für jeden etwas dabei sein sollte. Neben Themen wie Social Media, CMS oder Design gab es auch Sessions zu Security oder Content. Es standen aber nicht nur technische Themen auf dem Programm, sondern auch Sessions zu Verhandlungsstrategien oder Selbstfindung und viele andere. Für einen vollständigen Überblick möchte ich auf den Zeitplaner [1] des BarCamps verweisen. 

Von meinen besuchten Sessions fand ich "Einfallstore in Webanwendungen und ihre Folgen" sowie "Gettings Things Done" sehr interessant. Die erstgenannte Session zeigte eindrucksvoll auf, wie weit Hackertools schon entwickelt sind. Mithilfe dieser Werkzeuge kann man ohne jegliches "Hackerwissen" Webseiten attackieren und ggfs. großen Schaden anrichten. In "Getting Things Done" stellte Oliver Gassner die von David Allen entwickelte Zeit-Management-Methode mit vielen lustigen Praxisbeispielen hervorragend vor.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wurde bestens mit einem ausgiebigen Frühstück und Mittagessen, sowie reichlich Kuchen am Nachmittag gesorgt. Getränke und reichlich Kaffee rundeten das Ganze ab. 

Fazit

Ich habe bei meinem ersten BarCamp die lockere Atmosphäre genossen und mich vor allen Dingen gefreut ein paar Bekannte und ehemalige Kollegen nach langer Zeit wieder gesehen zu haben. Es wäre schön, wenn es auch im nächsten Jahr wieder ein BarCamp in Karlsruhe gibt. Das Interesse ist bestimmt weiterhin sehr hoch. Weitere Bilder finden sich auf unserer Google-Plus-Seite [2].

Kategorien: Konferenz

Zurück