Enterprise 2.0 – Rating und die wichtige Involvierung des Betriebsrates

von Peter Soth

Das bewerten und kommentieren von Content ist ein wesentlicher Baustein im Enterprise 2.0. In einem Enterprise 2.0 Projekt wollten wir ein 1-5 Star Rating einführen. Dies wurde jedoch durch den Betriebsrat untersagt, da vermieden werden sollte, dass Mitarbeiter eine schlechte Bewertung für den von Ihnen eingestellten Content erhalten können. Es wurde vielmehr ein 1-3 Star Rating (von „Good“ bis „Excellent“ ) entwickelt und vom Betriebsrat abgesegnet. Wir haben mit diesem Rating Verfahren sehr positive Erfahrungen gemacht.

In meiner Social Media Arbeitsgruppe haben wir letzten Freitag hierüber gesprochen. Als Nachteil eines nur positiven Ratings wurde aufgeführt, dass es nicht möglich ist, zu unterscheiden welcher Content wirklich gut und welcher schlecht ist. Der Arbeitskollege erwähnte jedoch auch, dass in seiner Firma ein Rating wieder abgeschafft wurde, da sich ein Spezialist darüber echauffiert hatte, dass sein Content nur mit 2 Sternen bewertet wurde.

Ich habe hierzu im Internet recherchiert und bin auf folgenden interessanten YouTube-Blog-Eintrag [1] gestoßen. In diesem wird die Auswertung von allen auf YouTube getätigten Bewertungen beschrieben und in der Grafik unten visualisiert. Das interessante hierbei ist, dass es eigentlich nur 1-Star und 5-Star-Ratings gibt. In diesem Blog gibt es noch jede Menge interessante Kommentare, wie ein Rating verbessert werden kann. Das Ergebnis der Auswertung hat dazu geführt, dass es bei YouTube nur noch eine binäre Bewertung („Mag ich“ bzw. „Mag ich nicht“ analog zu Facebook mit „Gefällt mir“) gibt.

Fazit

Wie eingangs beschrieben ist das bewerten und kommentieren von Content sehr wichtig im Enterprise 2.0 Kontext. Der Betriebsrat sollte von Projektbeginn an involviert werden, da dieser hier  ein gewichtiges Wort mitzusprechen hat. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem 1-3 Star-Rating gemacht und dieses ist auf jeden Fall keinem Rating vorzuziehen. Den von YouTube gewählten Ansatz finde ich auch sehr interessant und besser als ein 1-3 Star-Rating. Mich würde interessieren, ob diese Art der Bewertung auch von einem Betriebsrat abgelehnt würde.  Meiner Meinung nach eher nicht, da es keine harte „Notenskala“ gibt, sondern eine weichere Bewertung. Des Weiteren sollte die Bewertung auch kommentiert werden, um Rückschlüsse auf die Bewertung zu ermöglichen.

Kategorien: Enterprise 2.0IT-Consulting

Zurück