Industrie 4.0 – von der Vision zur Anwendung

von Peter Soth

Gestern konnten wir dem Vortrag von Thomas Samuel (Partner-Manager bei der AXOOM GmbH aus Karlsruhe) in den reizvollen Räumlichkeiten der Kanzlei Graf von Westphalen in Freiburg folgen. Diese Veranstaltung wurde von bwcon organisiert.

In diesem stellte Herr Samuel die beiden Lösungen (Smart Enterprise und IoT Plattform) der AXOOM GmbH vor.

Bei Smart Enterprise handelt es sich um eine digitale Geschäftsplattform für die Fertigung (Shop Floor Management). Diese enthält folgende Module:

  • Auftragseingang: Kunde kann Aufträge direkt im Online-Shop platzieren.
  • Ressourcenverwaltung: Über ein eingebettetes ERP wird bspw. Material automatisch nachbestellt.
  • Fertigung: Steuerung der Produktionspläne, die vorher papierbasiert waren.
  • Logistik: Steuert den Warenausgang.
  • Reporting: Dank eines integrierten Systems können Daten schnell für das Reporting bereitgestellt werden.

Bei Smart Enterprise muss sich zukünftig zeigen, wie sich AXOOM hier gegenüber dem Platzhirsch SAP behaupten kann. Für unzählige Fertigungsbetriebe mag bei der Auswahl einer Software der Preis und die Einfachheit jedoch auch eine bedeutende Rolle spielen.

Bei der zweiten vorgestellten Lösung handelt es sich um eine IoT Plattform, die es ermöglicht, Maschinen und Sensoren zu beobachten. Diese enthält folgende Module:

  • IoT Management: Überwachung von Maschinendaten in Echtzeit, um Ausfallzeiten zu reduzieren.
  • Device Monitoring: Konfiguration von Alerts
  • Remote Services: Reduzierung der Aufwände bei der Instandhaltung durch Ausspielen von Software Updates ohne Vorort sein zu müssen.
  • Analytics: Analyse der Maschinenleistung

Beide Lösungen sind modular aufgebaut und mit Drittanbieter-Apps erweiterbar.

Es hat uns äußerst gefreut von AXOOM zu hören, das in der Plattform besonders viel Open Source Verwendung findet. Wir von exensio meinen, dass wir auf europäischer Ebene im Bereich Digitalisierung mehr in Open Source investieren müssen, sofern wir diese Sparte nicht komplett den USA überlassen wollen.

Kategorien: Industrie 4.0

Zurück