Usability-InfoMarkt: "Jakob hatte doch Recht!"

von Manuel Breitfeld

Vor anderthalb Wochen besuchte ich den InfoMarkt, eine Abendveranstaltung des CyberForums, in Karslruhe zum Thema "Jakob hatte doch Recht!".
Der Referent Frank Puscher stellte dabei die "top ten mistakes in webdesign - revisted" vor. In Anlehnung an die Top 10 Mistakes in Web Design der Nielson Norman Group aus dem Jahre 1996 war die Kernaussage, dass viele schon damals aufgezählte Probleme auch heute noch existieren und aktuell sind.

Über den Vortrag an sich möchte ich gar nicht so viele Worte verlieren. Er wurde sehr unterhaltsam vorgetragen und hat - wie die meisten Usability-bezogenen Vorträge - mal wieder bestätigt, wie wichtig das Thema Usability / UX Designist. Sehr gefallen hat mir, dass Herr Puscher Usability eher "ganzheitlich" sieht - also nicht primär überlegt, ob nun ein Button grün oder blau sein soll. Vielmehr geht es darum, ob eine gewisse Funktion den Erwartungen des Benutzers entspricht und die Ausführung eine "gute Usability" bietet. Wenn beispielsweise die technischen Unzulänglichkeiten einer Suchmaschine dazu führen, dass bei der Eingabe von Umlauten keine Treffer angezeigt werden, ist dies ein Usability-Problem, obwohl die Ursachen technisch - und nicht grafisch! - sind.

Der InfoMarkt als solches ist eine interessante Veranstaltung und bietet die Möglichkeit, mit vielen Firmen in Kontakt zu treten und sich über die alltäglichen Aufgaben und Tätigkeiten zu unterhalten. Das habe ich sehr geschätzt, weswegen ich auch sicherlich den nächsten InfoMarkt für mich in Betracht ziehen werde.

Zurück