UX-Day Mannheim 2013

von Manuel Breitfeld

Gestern waren wir auf dem UX-Day in Mannheim. Während ich letztes Jahr alleine als Besucher beim World Usability Day in Mannheim war (hier mein Blog Post), sind wir dieses Jahr zu zweit vor Ort gewesen. Wir waren nicht nur Teilnehmer - exensio war auch Sponsor!

Nachdem wir nach 15 Minuten noch keinen Parkplatz gefunden hatten, teilten wir uns auf: einer für den Stand-Aufbau, einer sucht weiter nach einem Parkplatz. Pünktlich zum Beginn der Veranstaltung war dann tatsächlich auch ein Parkplatz gefunden (was während der langen Suche als mehr als unwahrscheinlich galt) und der Stand war aufgebaut.

Die Vorträge waren allesamt interessant, auch wenn der Fokus in der Regel auf der App- oder Produktentwicklung lag - also nicht ganz auf unserem Kerngeschäft.
 
Dennoch habe ich persönlich einige Dinge vom gestrigen Tag mitgenommen: Alternativwerkzeuge zu Balsamiq um Anforderungen / Wireframes zu dokumentieren, Fokus auf Geschwindigkeit bei Webseiten (obwohl nicht neu - die Erinnerung schadet nie!) und der generelle Punkt, den Benutzer nicht außer Acht zu lassen.
 
Bei den aufgezählten Punkten merkt man schon: Die Wege zu besserer Usability / UX sind den meisten bekannt, man muss sich nur öfter wieder selbst daran erinnern.

Insgesamt war es ein guter Tag, an dem wir - auch als Firma - interessante Gespräche führen konnten. Schade war jedoch, dass die Veranstaltung aufgrund der nicht-gesponserten Verpflegung etwas unorganisiert wirkte. Über die Mittagspause ging jeder auf eigene Faust in eines der umliegenden Restaurants und so war auch der erste Vortrag am Mittag nur halb besetzt, da einige erst später wieder nachkamen. Das war letztes Jahr noch anders. Wenn für nächstes Jahr der ein oder andere weitere Sponsor gewonnen werden kann, könnte dieser Punkt sicherlich verbessert werden.

Kategorien: exensioKonferenz

Zurück